Dein Warenkorb
Alternative schließen Icon
✓ -40% CYBER WEEK SPECIAL ✓ Kostenloser Versand ab 50€ Warenkorb ✓ Premium CBD ✓ -40% CYBER WEEK SPECIAL ✓ Kostenloser Versand in DE ab 50€ Warenkorb
Pfeil unten Icon
Tasche Icon
Schließen Icon
Pfeil unten Icon

CBD vs. COVID-19? Schützt CBD möglicherweise vor Corona?

Rechtspfeil dünn Icon
CBD vs. COVID-19? Schützt CBD möglicherweise vor Corona?

Bekämpfung der Infektion

Während wir weiterhin Ausbrüche des neuartigen Coronavirus sehen, warten und hoffen viele Menschen weltweit auf die Entwicklung von Behandlungen, die die potenziell tödliche Krankheit behandeln, heilen oder verhindern könnten. Überraschenderweise steht CBD auf der Liste der möglichen Behandlungen.

Während Forscher viele verschiedene Möglichkeiten zur Bekämpfung von COVID-19 erforschen, untersuchen manche sogar, ob Cannabis oder aus Cannabis gewonnene CBD Derivate denjenigen, die an schweren Formen dieser Infektion leiden, Vorteile bieten können.
Interessanterweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie CBD nach Ansicht der Forscher helfen könnte. Darunter sind:

  • Fähigkeit, Lungenentzündungen zu bekämpfen
  • Potenzial als antivirales Mittel

Aber nur wenige Studien haben diese Theorien mit tatsächlichen Experimenten getestet.

 

Neue Studie zeigt potentielle positive Auswirkung

Nun stützen neue Beweise die Theorie, dass CBD denjenigen helfen könnte, die an der schweren Lungenentzündung leiden, die in schwereren Fällen von COVID-19 auftritt.
Die Studie von Forschern der Augusta-Universität in Georgia legt nahe, dass sich CBD positiv auf das akute Atemnotsyndrom auswirken könnte - ein gefährliches Symptom bei COVID-19, das durch eine überaktive Entzündungsreaktion verursacht wird.

Die Autoren der Studie erklären, dass "es derzeit, abgesehen von unterstützenden Maßnahmen, keine definitive Heilung für ARDS gibt, was den dringenden Bedarf an kreativen und wirksamen therapeutischen Modalitäten zur Behandlung dieser komplexen Erkrankung verdeutlicht.
Die Forscher behaupten auch, dass CBD nach den vorliegenden Erkenntnissen eine immuntherapeutische Rolle bei der Behandlung schwerer respiratorischer Virusinfektionen wie COVID-19 spielen könnte.

 

CBD als Entzündungshemmer

"Die aktuellen Daten unterstützen die Vorstellung, dass die entzündungshemmende Funktion von CBD die Auswirkungen einer übertriebenen Entzündung mildern könnte", erklären sie.
Sie fügen hinzu, dass "unter Berücksichtigung aller potentiellen regulatorischen Wirkungen von CBD sowie der weiten Verbreitung des Endocannabinoid-Systems im Körper es plausibel ist, dass CBD als therapeutischer Kandidat bei der Behandlung verschiedener Entzündungszustände, einschliesslich COVID-19 und anderer virusinduzierter ARDS, eingesetzt werden könnte.

Auch wenn wir möglicherweise weitere Forschungsarbeiten abwarten müssen, bevor dies als aktive Behandlung von COVID-19 eingesetzt werden kann, gibt uns diese Studie guten Grund zu der Hoffnung, dass CBD schließlich zur Bekämpfung des ARDS genutzt werden könnte.